Newsletter
Nationaler Newsletter
Newsletter Klagenfurt



Lobpreis & Anbetung

Ist es Ihnen auch schon mal so ergangen: Sie haben Bekannte oder Freunde besucht und haben dort Familienabläufe oder Traditionen erlebt, die Ihnen nicht geläufig waren?
So haben Sie vielleicht auch bei dem Besuch in unserem Gottesdienst Abläufe gesehen, die Ihnen noch nicht vertraut waren.  Zum Beispiel das gemeinsame Singen. Wir nennen es Lobpreis, ganz einfach, weil die Bibel es so nennt. Unser Gesang ist zuerst ein Ausdruck unserer Dankbarkeit für die Erlösung durch Jesus Christus. Wir verherrlichen Gott auch dafür, dass ER GOTT ist. Und obwohl wahre Anbetung weit mehr ist als nur Gesang, beten wir Gott auch auf diese Weise an. Bereits im Alten Testament, in den Psalmen von König David und auch im Neuen Testament sehen wir, dass Gott mit Singen, Loben, Klatschen, sogar mit Tanzen und Spielen auf Musikinstumenten, angebetet wurde. Es war der Lebensstil der Glaubenden. Für Gott selbst ist dabei weder der Stil noch das Können, sondern unsere Herzenshaltung maßgeblich. Jesus sagt, dass Gott der Vater solche Menschen sucht, die IHN im Geist und in der Wahrheit anbeten (Joh 4.24). In Ihrer Bibel können Sie im Psalm 100 lesen: „Jauchzt dem Herrn alle Welt. Dient dem Herrn mit Freuden. Kommt vor sein Angesicht mit Jubel“.
Es ist wunderbar, wenn durch Jesus Christus diese Freiheit und Freude über unseren großen Gott gefunden wird. IHN wollen wir mit allem was wir sind loben und preisen und Sie sind herzlich eingeladen, das mit uns gemeinsam zu tun.